Inhalt

Was ist Kinesiologie?

Das Wort Kinesiologie stammt aus dem Griechischen und bedeutet die Lehre der Bewegung. Dabei ist nicht nur die Bewegung des Körpers, der Muskeln gemeint, sondern auch die Bewegung der Lebensenergie. Die Kinesiologie wurde in den 60er Jahren entwickelt und stellt eine Synthese aus den Fachgebieten der Chiropraktik, der Ernährungs- und Bewegungslehre sowie der chinesischen Medizin dar.

 

Ziel der Kinesiologie ist es, durch Aktivierung der Selbstheilungskräfte das körperliche, geistige und seelische Gleichgewicht zu erhalten oder wieder herzustellen.

 

Entsteht ein Ungleichgewicht in einem dieser Bereiche, kann dies zu emotionalem Stress sowie zu psychischem und körperlichem Unwohlsein führen.

 

In der Kinesiologie verwenden wir den Muskeltest als Biofeedback-System. Ueber das Muskeltesten ermitteln wir, wo allenfalls Blockaden im Energiesystem des Körpers liegen und auf welche Weise wir diese wieder ausgleichen können.

 

Als ganzheitliche Methode berücksichtigt die Kinesiologie die Triade der Gesundheit:

 

Der Muskeltest gibt uns wiederum Informationen, wo ein Ungleichgewicht vorliegt und wie wir dies ausgleichen können. Sind alle Bereiche im Gleichgewicht, fühlt sich der Mensch wohl und ausgeglichen.

Weiterer Inhalt

Fusszeile und Copyright